22 Mrz 2014
März 22, 2014

Mantra und Kirtan

0 Kommentare

Wir reden beim Mantra und Kirtan singen häufig vom „Chanten“. Was ist Chanten? Das englische Wort „to chant“ leitet sich ab aus dem lateinischen cantare (singen) und bedeutet das wiederholte Singen von Worten, Mantras, Tönen und Melodien. Gemeint ist auch das „Singen“, aber… ein leistungsfreies Singen das seinen Ursprung in spirituellen Traditionen hat. Beim Chanten stehen Hingabe und Freude im Vordergrund. Meistens werden kurze Texte verwendet und einfache Melodien die dann längere Zeit wiederholt werden, um eine tiefere Wirkung entfalten zu können. Ob in der Gruppe vorgesungen wird, oder ob Du Dir eine CD einlegst und mitsingst… entscheidend ist, dass es Dich anspricht, Dich innerlich berührt und das Du die Melodie nachsingen kannst. Beim Singen und besonders beim Chanten kommt es zu einer Aktivierung des Belohnungssystems im Gehirn. Dabei werden vermehrt körpereigene Botenstoffe und Hormone ausgeschüttet, die das allgemeine Wohlbefinden fördern und gleichzeitig stressmindernd und heilsam wirken. Schon nach wenigen Minuten chanten bildet das Gehirn das Kuschelhormon „Oxytozin“. Oxytozin bildet sich auch verstärkt beim Stillen von Babies sowie bei Zärtlichkeit und Sex. Singen und Chanten öffnet das Herz.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.